Menü

5 Tipps: Schleifen von Autoteilen – Darauf sollten Sie achten!

Schleifscheiben oder -steine kommen nicht nur in KFZ-Werkstätten zum Einsatz. Auch Hobbyschrauber wissen ihre Vielseitigkeit zu schätzen. Hier erfahren Sie was Sie bei der Verwendung beachten sollten.

Autoteile schleifen

Schleifscheiben oder Schleifsteine sind wohl jedem ein Begriff und gerade in KFZ-Werkstätten oder in der Fertigung von Autoteilen kommen sie täglich zum Einsatz. Aber nicht nur Profis nutzen die Vielseitigkeit der Schleifscheiben, sondern auch Hobbyschrauber oder Tuner. Die meist in Garagen oder kleineren Hallen sich ein Schrauberparadies eingerichtet haben um eigene Projekte zu realisieren. Da jedoch nicht jede Schleifscheibe gleich ist, sollten Sie die nachfolgenden Hinweise beachten.

1. Tipp: Kornarten für verschiedene Materialien

Den ersten Tipp sollte noch vor dem Beginn des Schleifens beachtet werden. Denn bevor Sie mit damit beginnen, müssen Sie feststellen was für ein Material sie schleifen. Hier ist bei der Auswahl der Schleifscheiben die Korngrößen und die Kornarten (z.B. Schmelzkorund, Siliziumkarbid) zu berücksichtigen.

2. Tipp: Schutzkleidung tragen

Der zweite Hinweis sollte natürlich nicht nur beim Schleifen beachtet werden. Denn das Tragen von Schutzkleidung wie zum Beispiel das Anlegen von Schutzbrillen oder Staubmasken, sollte in Herz und Nieren übergehen. Denn herumfliegende Metallsplitter oder Staub ist nicht nur für die Augen oder Lunge gesundheitsgefährdend (weitere Hinweise zum Arbeitsschutz).

3. Tipp: Auswahl von Maschinen

Auch bei der Auswahl der zu verwendenden Maschinen müssen Sie das Werkstück prüfen. Handelt es sich zum Beispiel um bewegliche Teile oder Komponenten oder aber um Karosserieteile, die Sie nicht einfach mal in den Schraubstock spannen können. Muss man nach einem kapitalen Motorschaden mal die Kurbelwelle erneuern oder ein Getriebe schleifen kommen auch normale Werkstätten schnell an ihre Grenzen. Ist das der Fall sind Schleifenscheiben von Atlantic die erste Wahl, da hier kundenspezifische Schleifsysteme realisiert werden.

4. Tipp: Lacke und Oberflächen schützen

Beim Schleifen unweit vom Fahrzeug können herumfliegende Schleifpartikel auch Oberflächen wie Autoscheiben oder Lacke zerstören. Daher sollten Sie die Oberflächen schützen, die durch Funkenflug oder Schleifpartikel durch unschöne Kratzer oder ähnliches zerstört werden können.

5. Tipp: Körnung richtig bestimmen

Wer sich schon mal an eine Restaurierung oder mit dem Thema: Lackieren von Autoteilen beschäftigt hat, wird festgestellt haben das die Vorbereitung der Lackierung einen Großteil der Zeit einnimmt. Denn eine gute Vorbereitung ist der wichtigste Ausgangspunkt für eine tadellose Lackierung. Während allerdings in solchen Fällen von einer groben Körnung zu einer immer feineren Körnung geschliffen wird. Sollte man bei beweglichen Teilen wie Lager von Getrieben gleich auf eine feine Körnung setzen. Da tiefe Rillen oder ein zu hoher Abrieb für eine Unwucht im Bauteil sorgen könnte.

Wie Sie sehen gibt es allerhand zu beachten wenn man sich mit dem Bereich: Schleifen von Autoteilen beschäftigt. Ich hoffe ihr könnt mit Hilfe des Artikels besser in Euer nächstes Projekt starten.

Web Design BangladeshWeb Design BangladeshMymensingh