Menü

Smart Motorschaden vorbeugen – Die 3 Tricks müssen Sie kennen!

Schnell in die Stadt kein Problem, außer der Motor des Smart macht Probleme. Hier erfahren Sie wie man mit drei einfachen Tricks einem Motorschaden vorbeugt.

Der Smart ist klein, günstig und passt in jede Parklücke. Das sind wohl die drei häufigsten Antworten, wenn der Besitzer eines Smarts über die Vorzüge seines Fahrzeugs spricht. Der sparsame Flitzer, gehört daher auch zu den beliebtesten Autos für die Stadt dem sogenannten Cityflitzer. Schön und gut, doch wer sich für Fahrzeug interessiert achtet natürlich nicht nur auf Vorteile, sondern wird auch Nachteile hinterfragen. Schließlich können Kosten für Pflege und Wartung mit steigendem Alter des Autos rasant nach oben schnellen.

Smart Motorschaden

Oft hält sich dennoch die weit verbreitete Meinung, dass ein Kleinstwagen (z. B. wie der Smart) nur geringe Unterhaltskosten verursacht. Deshalb möchte ich Ihnen nachfolgend 3 Tricks zeigen mit denen Sie einen Smart Motorschaden vorbeugen oder sogar vermeiden können.

Die Problematik beim Smart

Der Smart (egal ob Fortwo oder Forfour) sorgt aufgrund seiner Größe, selbst bei versierter Hobbyschrauber oder sogar freie KFZ-Werkstätten für eine Problemstellung. Der Grund dafür ist der kleine Motor in einer sehr engen Umgebung, das heißt für eine Inspektion oder eine Reparatur am Motor muss fast immer ein Teil der Karosserie demontiert werden. Was wiederum mehr Zeit- und Arbeitsaufwand bedeutet und was zu Lasten des Besitzers geht. Ähnlich verhält es sich bei einem Ölwechsel (So wird es gemacht…) hier sucht man je nach Modell vergeblich nach der Ablassschraube. Wer auf Nummer sicher gehen will setzt auf Experten wie www.smart-motor.net. Dort verfügt man über das entsprechende Wissen und genügend Erfahrung im Umgang mit Smart Motorproblemen.


1.Trick: Kühlwasser regelmäßig kontrollieren

Wann haben Sie das letzte Mal bei ihrem Smart den Stand des Kühlwassers kontrolliert? Schon bei Lesen dieser Frage beschleicht die meisten Leser ein schlechtes Gewissen. Denn allzu oft werden solche Kleinigkeiten wie die Kontrolle des Kühlwassers außer Acht gelassen. Schon bleibt der drohende Smart Motorschaden unentdeckt. Daher kontrollieren Sie in regelmäßigen Abständen den Stand des Kühlwassers! Lässt sich dort erstmal ein deutlich erhöhter Verbrauch feststellen, ist das ein Indiz für eine kaputte Zylinderkopfdichtung oder eine defekte Wasserpumpe.

Selbst, wenn Sie wenig auf die Auspuffabgase achten. Stellen Sie doch dazu einfach mal mit warm gefahrenem Motor hinter das Fahrzeug. Strömt dort weißer Qualm aus, ist das häufig ein Zeichen von verbranntem Kühlwasser (z. B. kaputte Kopfdichtung). Nebenbei bemerkt sollten Sie nicht nur den Stand des Kühlwassers kontrollieren, sondern auch darauf achten das sich genug Frostschutzmittel im Kühlkreislauf befindet. Dieser Zusatz verhindert nicht nur das Einfrieren des Kühlwassers im Winter außerdem dient es auch als Rostschutz für den gesamten Motor. Der Schaden an der Wasserpumpe lässt sich häufig über eine starke Geräuschentwicklung im Stand feststellen. Wer hier nicht handelt, steuert seinen Smart immer weiter in Richtung: Motorschaden!!!

2.Trick: Ölverbrauch prüfen

Neben der Kühlung wie im ersten Trick beschrieben, benötigt auch der Smart eine gute Motorschmierung. Ich vergleiche das sehr gerne mit dem Blut im Körper, denn ohne würden unsere Organe nicht richtig versorgt. Genauso verhält es sich auch bei den Motoren und dessen Anbauteile. Ist dort etwas schwergängig fängt es entweder an zu quietschen und zwei Flächen reiben aufeinander. Der Klassiker ist wohl hier der sogenannte Kolbenfresser oder die Vorstufe der Kolbenklemmer. Dabei wird reißt die Schmierung des Kolbens im Zylinder ab. Der Kolben erwärmt sich durch die schnelle Auf- und Abwärtsbewegung im gekühlten Zylinder und frisst Riefen sich in die glatte Lauffläche des Motors. Die Folge ist ein kapitaler Smart Motorschaden der sich durch regelmäßige Ölstandskontrolle schon frühzeitig erkennen lässt.

Die Ursachen für einen erhöhten Ölverbrauch sind unter anderen verschlissene Kolben-/ Ölabstreifringe, erhöhtes Spiel der Ventile oder schlichtweg defekte Zündkerzen. Auch hier gibt es ein eindeutiges Merkmal und zwar bläulicher Qualm aus der Auspuffanlage. Hobbyschrauber werden auch den Geruch von verbranntem Öl wahrnehmen.

3.Trick: Ölwechsel durchführen

Nach dem die Hände bei den ersten zwei Tricks noch recht sauber bleiben, kommen Sie jetzt in den Genuss um sich diese schmutzig zu machen. 😉 Erinnern Sie sich jedoch vorab an die anfangs erwähnte Problematik. Denn der Smart hat je nachdem welcher Motor verbaut ist, keine Ölablassschraube. Was bedeutet, dass man einen Ölwechsel nicht wie gewohnt durchführen kann. Für alle die hier keine Erfahrungen haben, einen kurzen Einblick. Normalerweise fährt man das Fahrzeug für einen Ölwechsel warm, sodass das Öl dünner beziehungsweise geschmeidiger wird. Danach Öleinfüllstutzen aufschrauben und Ölablassschraube herausdrehen. Natürlich entsprechendes Gefäß unterstellen. Danach alten Ölfilter abschrauben und gegen Neuen tauschen. So zumindest die gängige Praxis.

Doch ohne eben die erwähnte Ablassschraube bleibt nur noch, dass absaugen des Altöls aus dem Motor. Wie der Ölwechsel im einzelnen funktioniert ist im folgenden Video sehr gut erklärt

Das Wechselintervall für den Smart liegt bei 15000 km obwohl inzwischen oft von einem Ölwechsel nach 7000 bis 8000 km die Rede ist. Oder halt auch etwas unüblich zweimal pro Jahr. Wer nun öfter selbst Hand ans Auto legt, dem empfehle ich eine Ölwanne mit integrierter Ablassschraube. Da das Ablassen deutlich gründlicher ist als das Absaugen. Des weiteren sollten Sie beachten, dass Sie nicht zu viel Motorenöl einfüllen. Da der Motor schräg gibt es viele Smartbesitzer die mit zu wenig Motoröl oder eben zu viel unterwegs sind. Beides ist und bleibt Gift für den Motor oder die Abgasanlage.

Wenn Sie beim Lesen der drei Tricks bereits erste Anzeichen für einen Motorschaden bei ihrem Smart erkennen können, handeln Sie umgehend. Da häufig eine komplette Motorüberholung notwendig wird, sollten Sie den Gang zum Experten nicht scheuen. Da eben auch wie angesprochen freie Werkstätten nicht immer über den nötigen Kenntnisstand oder Erfahrung in verfügen. Vertrauen Sie bei einem Smart Motorschaden nur einem Experten.

Falls Sie allerdings bisher keine Probleme am Motor des Smarts feststellen konnten, zögern Sie nicht und testen die Tricks. Denn nur so können Sie nachhaltig die Lebensdauer des Fahrzeugs vor allem des Motors verlängern.

Schlagworte:,

Web Design BangladeshWeb Design BangladeshMymensingh